Anfrage (3) an den Senat zum Todesfall im UKE

Screenshot UKE-Website

Nachdem ein Psychiatriepatient im UKE Zwangsmaßnahmen durch das Security-Personal ausgesetzt war, massiv verletzt wurde und reanimiert wurde, ist Herr Tonou-Mbobda am Freitag 26.4.2019 verstorben. Es stellen sich weitere Fragen über die strukturellen Bedingungen in der Psychiatrie des UKE. Hier ist die Antwort.

siehe auch Bericht im Hamburger Abendblatt 
1. Stellenvakanzen: Wie viele Stellen in den psychiatrischen Abteilungen des UKE waren in 2018 und 2019 (Stichtag 7.5.2019) jeweils wie viele Wochen lang vakant? Bitte auflisten nach jeweiliger Abteilung, Berufsgruppe (ärztlich, pflegerisch etc.) und Qualifikationsanforderung (Pflegekraft, Pflegekraft mit Fachweiterbildung, fachärztliche Kraft etc.), sowie der Angabe wie lange die jeweilige Stelle unbesetzt blieb oder ob sie noch unbesetzt ist.
2. Die Hamburger Morgenpost berichtete am 29.04.2019, dass das UKE 2017 ein 17-seitiges Protokoll bekommen habe, indem auf eine erhöhte Gewaltbereitschaft innerhalb des Sicherheitsdienstes hingewiesen worden sei.
a. Ist dem Senat die Existenz eines solchen Protokolls bekannt?
b. Hat der Senat beim UKE das Protokoll angefordert oder Einsicht verlangt?
c. Liegt dem Senat dieses Protokoll vor oder hat der Senat sonst Kenntnis von den Inhalten? Falls ja: Was sind die Inhalte?

Anfrage 1 (beantwortet)

Anfrage 2 (beantwortet)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.