Mindestlohn muss endlich auch am Flughafen gelten

In den Tarifverhandlungen für die Bodenverkehrsdienste am Flughafens Hamburg hat die Gewerkschaft ver.di das Angebot des Arbeitgebers zurückgewiesen

„Zu recht, denn warme Worte allein reichen nicht“, erklärt dazu Deniz Celik, gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Der Bürgermeister muss endlich sein Versprechen auf einen Mindestlohn von zwölf Euro einlösen, gerade ganz konkret am städtischen Flughafen. Der Beschluss der Bürgerschaft dazu ist über ein Jahr alt, jede weitere Verzögerung verstärkt die Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Bürgermeisters. Menschen, die nachts und am Wochenende, bei Wind und Wetter schwere Arbeit verrichten haben, ein Recht auf menschenwürdige Bezahlung und klar geregelte Aufstiegsmöglichkeiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.